OSI Modelle, Serienfahrzeuge und Prototypen | Innocenti

 

OSI Innocenti 950 Spider

Innocenti 950 Spider

Basis Austin Healey Sprite

Präsentation: Turin 1960

Bauzeit: 1961 - 1963

Stückzahl: 4.789

Entwurf: Tom Tjaarda

 

Die technische Basis kommt vom Austin-Healey Sprite, die Karosserie wird von Tom Tjaarda bei Ghia entworfen. Auf dem Salone Internationale dell’Automobile Torino im November 1960 wird der Innocenti 950 Spider vorgestellt. Das Auto ist gut ausgestattet und wird zu einem sehr wettbewerbsfähigen Preis angeboten. Anders als bei englischen Roadstern jener Zeit, ist das Verdeck für mehr Komfort und bessere Isolierung gefüttert. Alle technischen Komponenten werden aus England als Completely Knocked Down (CKD) Kits – also in Einzelteilen – geliefert.

Der Auftrag zur Produktion des Innocenti 950 Spider ist einer der Gründe für die Entsehung der OSI, da Ghia selbst nicht in der Lage ist, den Wagen in den vereinbarten Stückzahlen zu bauen.

 

OSI Innocenti Spider S

Innocenti Spider S

Basis Austin Healey Sprite

Präsentation: Turin 1960

Bauzeit: 1963 - 1967

Stückzahl: 2.074

Entwurf: Tom Tjaarda

 

 

Ab 1963 gibt es einen Motor mit 1098 cm³ und 43 kW (58 PS), sowie Scheibenbremsen vorne. Das Modell heißt jetzt Innocenti Spider S.

Über die gebauten Stückzahlen gibt es wiedersprüchliche Angaben – trotz teilweise sehr akribischer Auflistung der verwendeten Austin Healey Chassis-Nummern. Eine Gesamtproduktion von etwa 7.000 Cabrios und knapp 500 Coupés wird am häufigsten genannt.

 

 

OSI Innocenti 1100 Coupé

Innocenti 1100 Coupé

Basis Austin Healey Sprite

Präsentation: Turin 1966

Bauzeit: 1966 - 1968

Stückzahl: 487

Entwurf: Tom Tjaarda, OSI Centro Stile e Esperienze

 

1966 zum 48. Turiner Auto Salon wird aus dem Innocenti Spider ein Coupé mit einem um 15 cm verlängerten Radstand. Front- und Heckpartie bekommen andere Leuchten und Blinker, der Innenraum wird ebenfalls überarbeitet. Dennoch bleiben die Stückzahlen bescheiden. Bis zum Ende der Produktion im August 1968 enstehen nur knapp 500 Exemplare (andere Quellen sprechen von etwa 800 Coupés).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


↑ nach oben